Weltmeister im Drachenstreckenfliegen landet in Etschberg

Drachenflieger

Am 6. Juli gegen 18.00 Uhr war die Welt zu Gast in Etschberg.
Der Weltrekordhalter, 5-fache internationale und 8-fache Deutsche Meister im Drachenfliegen landete auf Etschberger Gemarkung.
Reinhard Pöppl war in der Nähe von Nürnberg gestartet und hatte an diesem Tag ca. 300 km zurückgelegt. Er landete deshalb auf
dem Gemarkungsteil Kremel, weil die hohe ebene Lage sich dafür anbot. Nach eigener Aussage hat er schon mehrfach unsere Gemeinde
überquert um bis in die Eifel zu gelangen. Neben den Windbedingungen fliegt er auch deshalb diese Route, weil er den Truppenübungs-
platz Baumholder und die Air Base in Ramstein meiden muß; ferner ist ihm der Pfälzer Wald zu groß zum Überqueren. Das angebotene
Mineralwasser lehnte er dankend ab, er bevorzugte eine Flasche Kirner Pils. Nach ca. einer Stunde Wartzeit wurde er von seiner Partnerin,
die er zuvor per Handy verständigt hatte, eingesammelt. Liebe Etschberger, achtet beim nächsten Drachen darauf ob er mit den Flügeln
wackelt dann ist es nämlich wieder der Pöppl!